Biografie Joachim Jung

  • 1954 geboren in Gera,
  • bis 1976 Schulbesuch,Töpferlehre und Wanderjahre als Geselle,
  • bis 1979 Studium, Abschluss als Keramikdesigner,
  • ab 1980 Aufbau der eigenen Werkstatt und Wohnung in Glashagen,
  • Gastdozenturen und Leitung von Fortbildungskursen,
  • ab 1983 Arbeit am Fachbuch, „Drehen auf der Töpferscheibe“,
  • Fertigstellung 1989, 2. Auflage 1990,
  • 1985 Mitglied im Künstlerverband,
  • seit 1981 Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen ca. 1x jährlich,
  • 1991 Heilpraktiker-Studium,
  • seit 1992 Lehrlingsausbildung (jährlich sechs Lehrstellen),
  • seit 1994 Jedes Jahr im Juni „Ausstellung im Garten“ im eigenen
  • Skulpturenpark, 1,5 ha, mit ca. 70 Künstlern,
  • 2000 Weiterbildung in Brasilien,
  • seit 2004 intensives Studium heilender Ernährung und energetischer
  • Heilmethoden, Gründung des Zentrums für gesundheitliche
  • Aufklärung und Behandlung – „Jungbrunnen“. Seminare,
  • 2006 Errichtung des Steinkreises im Skulpturenpark,
  • 2010 Beginn der Arbeit mit Porzellan,
  • 2014 Beginn der Arbeit an der dritten stark erweiterten
  • Auflage des Fachbuches, erscheint ca. 2016,
  • Spezialisierung im Keramikatelier:
    • Bewahrung von ursprünglichen funktionalen Formen für Gebrauchskeramik, die mittlerweile fast vergessen sind, aber ihren aktuellen Bezug in unserer Zeit nicht verloren haben. Entwicklung zusätzlicher zeitgemäßer funktionaler Keramik, basierend auf überliefertem Wissen.
    • Erhaltung des Wissens über die Herstellungsmethoden von Großgefäßen und die damit verbundenen Recherchen.
    • Archaische Technologien wie Schwarzbrand und Reduktion, Porzellan und Holzbrand.
  • Lebt und arbeitet in Glashagen in Mecklenburg, verheiratet mit der Heilpraktikerin Vivian Jung, sechs Kinder.

 

aktualisiert: 01.09.2015